Gesprächsgast ist Wolfgang Jahn, Geschäftsführer der ZEDAS GmbH

1990 wurde die PC-Soft GmbH, seit September 2015 umfirmiert in ZEDAS GmbH, durch Ulrich Lieske, Wolfgang Jahn und Klaus Wonneberger unter der Handelsregister-Nummer 0006 angemeldet. Die drei Gründer waren vorher im Bereich Forschung und Entwicklung des Braunkohlen Kombinates Senftenberg tätig. Eine Gründerstory die ihren Anfang in der Wendezeit nahm und mit viel Kreativität weitergeführt wurde. 25 Jahre später sind die Softwareprodukte des Unternehmens, mit nun über 70 Mitarbeitern, im internationalen Einsatz. Von Anfang an war es das erklärte Ziel, eigene Produkte zu entwickeln und  nicht nur ‚Handelspartner' westlicher Konzerne für den regionalen Markt zu sein. Wer eigene Softwareprodukte am Markt positionieren will, steht gerade heute, in einer vernetzten Welt im harten Wettbewerb zu international tätigen Anbietern. Hohe Produktqualität, wettbewerbsfähige Preise und eine Serviceorganisation die rund um die Uhr verfügbar ist, sind unabdingbare Voraussetzungen. Nur mit hochqualifizierten erfahrenen Mitarbeitern ist es möglich diesen Anforderungen gerecht zu werden. So ist es auch weiterhin die Strategie des Unternehmens, die regional bestqualifizierten Mitarbeiter und Absolventen von umliegenden Hochschulen zu beschäftigen. Im Gegenzug werden attraktive Konditionen und ein interessantes, internationales Arbeitsumfeld geboten. Reisebereitschaft und Sprachkenntnisse sind wichtige Voraussetzungen.

Aktuell operiert das Unternehmen in den drei Geschäftsbereichen Bahnlogistik, Anlagenmanagement und Systemintegration. Die Produktpalette umfasst zedas®cargo, eine Logistiklösung für den nationalen und internationalen Schienengüterverkehr und zedas®asset, ein Anlagenmanagement-System für langlebige Investitionsgüter wie bspw. Bergbaumaschinen, Lokomotiven, Waggons und Gleisanlagen.

Partnerschaften bestehen mit Unternehmen in der Schweiz und Singapur.

Wolfgang Jahn blickt in die Zukunft: „Unser Ziel ist es, die internationale Anwendung unserer Produkte in interessanten Märkten auf allen Kontinenten auszubauen".

An diesem Abend sprach Herr Jahn darüber hinaus über die großartige Unternehmensentwicklung, über die Internationalisierung des Unternehmens und seiner Kunden. Ein weiterer dicker Plispunkt sind die erstklassigen beruflichen Perspektiven, die gerade auch für junge Menschen überdurchschnittlich sind.

17.
März
2016
19:00
Veranstaltungsort: Hotel Marga, Fabrikstraße 1, 01968 Senftenberg

Berichterstattung

Galerie